Call in Sender müssen jetzt nach neuen Regeln spielen


Wer kennt sie nicht, die ach so tollen Call in Sendungen auf Neun Live, DSF, Tele 5 oder Kabel 1. Da sitzen meistens nette junge Damen und Herren im Studio, unterhalten einem mit toller Musik und versuchen einen dazu zu bewegen “einmal” im Studio anzurufen. Hin und wieder auch mal in der “oben ohne” Variante und nur ein einziges Wort oder Satz muss “mal eben” erraten werden.

Jetzt haben aber einige Sender eins auf den Deckel bekommen, weil die Lösungen zu schwer waren oder es unmöglich war, eine Lösung zu präsentieren. Es gaballein 33 Verstöße nur aus dem letzten halben Jahr und diese haben nun dazu geführt, das die Regeln neu gefasst wurden. Wer als Sender dagegen verstößt kann sich eine Strafe von bis zu 500.000€ einhandeln.

Ab sofort gibt es nur noch Spiele, die auf dem “Fair Play” Grundsatz beruhen dürfen. Heißt im Klartext, das jede Lösung in einem Lexikon zu finden sein muss oder durch normales rechnen, gelöst werden kann.

Geändert hat sich auch, das pro Frage maximal 3 Stunden Sendezeit verbraucht werden dürfen. Man erinnert sich ja mal gerne, an so Sätze wie “Nur noch 10 Minuten und dann ist das Spiel endgültig zuende” und wenn man zufällig 1 Stunde später nochmal vorbeigezapped hat, das Spiel immer noch lief ;-)

Für Gewinnspielsendungen im Radio und Fernsehen ist eine Teilnahme erst ab 18 Jahren erlaubt. Die einzelnen Call-In-Sendungen dürfen pro Rätselfrage nicht länger als drei Stunden dauern. Mindestens alle 30 Minuten muss ein Anrufer durchgestellt werden. Die Sendungen müssen nach klaren, für die Nutzer nachvollziehbaren und verständlichen Regeln ablaufen. Irreführung ist untersagt, die Teilnahmebedingungen müssen alle 15 Minuten eingeblendet werden.(Quelle: Heise)

Ich hatte vor längerer Zeit in meinem anderen Blog schon mal ein Video veröffentlicht und wer es noch nicht kennt, weiß spätestens dann, was hier gemeint wurde :grin:

flattr this!

EIN KOMMENTAR ZUM Artikel

  1. mr.gene hat diesen Kommentar am 4. März 2009 geschrieben| Permalink

    Gut zu wissen, dass die Sache nun ein wenig besser geregelt wird. Hoffentlich hilft das auch wirklich gegen die Ganoven!!!

RSS ? Hier klicken !

RSS Feed Datenwachschutz

Was ist eigentlich RSS ?

Kostenloses Buch

eBook zum Datenschutz im Internet