Ordnungskräfte-Netzwerk?


Vor einigen Monaten war ich wegen eines Bandscheibenvorfalls in einer Münsterschen Klinik. Mein Auto hatte ich in dem angeschlossenen Parkhaus abgestellt, zu einem recht beachtlichen Stunden bzw. Tagessatz. Da ich jedoch vorher schon die Örtlichkeit unter Besichtigung genommen hatte, fiel mir der Verzehrkartentrick aus den Diskos von früher ein: ich also nach Genesung zum Kartenautomaten und den sabotiert, dann zur Kasse mit der Meldung, dass der Automat die Karte ohne etwas Auszuspucken kassiert hat. Auf die erwartete Nachfrage wie lange ich den geparkt hätte antwortete ich auch erwartungsgemäß für die gewieften Diskothenbesucher mit:” Gerade etwa 1 Stunde”. Dann zahlte ich den Obolus für diese Stunde und hatte Spaß an diesem gelungenen B.Schiss. Leider verwechselte ich vor lauter Freude im Parkhaus an der Schranke stehend das Ticket und musste das Auto vor der Schranke stehend stehen lassen.  Um die Angelegenheit zu klären, ging ich zur Hauptverwaltung, bemerkte dann meinen Fehler und ging zurück:” Das Auto war schon abgeschleppt!”

Nicht faul nahm ich die Bestrafung für mein Vergehen an und erkundigte mich nach dem Parkplatz für abgeschleppte Autos, was mir erklärt wurde. Dort angekommen, musste ich feststellen, dass ich nicht genügend Bargeld dabei hatte und erkundigte mich bei einem Polizeibeamten nach dem nächsten Geldautomaten. Der zeigte mir einen, an dem meine Karte nicht funktionierte und ich ging weiter zu suchen. Daraufhin ergriffen sowohl der eine Beamte mit dem Ausspruch:”Das ist Betrug, wenn Sie sich jetzt entfernen!” während der andere irgendwelche mir unbekannte Paragrafen aufzählte Partei für den nichtsahnenden Abschleppbudenbesitzer, der ja mein Auto noch als Pfand hatte. Ich quittierte beides mit dem berühmten Zitat des Götz von Berlichingen, – der mit der rechten, die auf der Toilette hinderlich ist.

Irgendwie hatten sie dann das Interesse an mir verloren.

3 Monate später gelingt mir ein Verkehrsverstoß in Bocholt, der ebenfalls zum Abschleppen des Fahrzeugs führt. Laufenderweise werde ich von einem holländischen Motorradfahrer nach dem Weg gefragt. Als ich gerade aushole hält ein grün/weißer Bulli. Man lädt mich ein, einzusteigen, überprüft meinen Perso und entläßt mich dann ohne Weiteres.

Ich weiter- an die nächste Tankstelle – will mir in Ruhe auf den Schreck über das plötzliche Interesse der Grüngewandeten an meiner Person eine Chantre im Stehbistro trinken – plötzlich schreit die Bistrotikerin nach der Polizei, obwohl ich die 0,2 Cl in Nullkommanix weg hatte. Polizei steht überraschenderweise sofort in der Tür und bringt mich zur Wache zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung mit Fingerprints und Profilfoto.

Im übrigen bekam ich ca 14 Tage später 4 Strafanzeigen, eine: Beamtenbeleidigung wegen des bösen A…-wortes, die Schnapstrinkangelegenheit war ne zivile Angelegenheit, das wurde zurückgenommen.

Weiterhin möchte ich diesen Tag als gebraucht zurückgeben und die zu langsamen Mühlen der Verwaltung monieren, die aus einer Mücke einen Elefanten machen. Dass mich zudem wenige Tage später ein Gründgewandeter aus einer 4er-Gruppe tätlich angriff, indem er mich trat – gut ich hatte eine provozierende Geste gemacht, werden seine begleitetenden Gleichgefärbten sicherlich nicht bezeugen. Das scheint mir aussichtslos, ärgert mich aber.

Wie gesagt: “Gebrauchter Tag”

Leider konnte ich doch nicht zurückstecken und stellte mich wie in alten Zeiten an die Straße, statt mit ausgestrecktem Daumen, nahm ich den Mittelfinger, um zu signalisieren, dass man früher leichter auf dem Lande mitgenommen wurde. Leider wurde auch das von den mißliebigen Grüngewandeten beanstandet – meiner Meinung durch eine Überreaktion. Ich mag keine gebrauchten Tage und halte es total übertriebn, dass sich jeder jede Geste so auslegt, dass sie zum Streitgegenstand wird. Wieso gibt es überhaupt beleidigende Gesten oder Worte? Was sind das für Feingeister, die diesen Staat reg ul ieren, dass sie jegliche Kommentierung mit Gewalt reagieren, obwohl man offiziell dieses überholte Staatengebilde Deutschland samt seinen Symbolen beschimpfen und beleidigen darf. Das in Auflösung in ein noch unfertigeres Europa begriffen ist, das sowieso eine ewige Baustelle bleibt, solange grundlegende demokratische Rechte durch “Nazi”_Methoden ausgehebelt werden. Unter anderem das Recht der freien Meinungsäußerung!

flattr this!

RSS ? Hier klicken !

RSS Feed Datenwachschutz

Was ist eigentlich RSS ?

Kostenloses Buch

eBook zum Datenschutz im Internet